Berühmte Burgen  

 

Die Burgen entstammen der mittelalterlichen Vergangenheit der Vulkaneifel.  

 

Im Jahre 1173 wurden sie erstmalig urkundlich erwähnt.

Sie waren der Stammsitz der Herren von Manderscheid, die hier als Vögte der Abtei Echternach auf luxemburgischen

Hoheitsgebiet regierten. Von 1346 bis 1348 erfuhr die Burg eine Belagerung durch die Truppen des Kurfürsten Balduin von Trier, die sie uneingenommen überstand. 1457 erhielt Dietrich III. von Manderscheid den Reichsgrafentitel. Für die Burg Manderscheid war es wohl die bedeutenste Epoche des Mittelalters.  

 

Heute ist die Burganlage im Besitz des Eifelvereins.

 

Um die Burgen ranken sich natürlich viele Geschichten und Sagen. Minnesänger erzählten fantastische Geschichten. Gaukler und Hofmusiker tummelten sich in den Innenhöfen der Burgen. Von der Gefahr für Leib und Leben abgesehen, müssen das wohl fantastische Jahrhunderte gewesen sein. Ein bisschen von dem wilden Leben erzählt unser neuer Ritterverein aus Manderscheid, den Sie bei den Links finden.